Desillussionierend Webwelten

Panzer-Dates

„Ich muss jetzt los“, sagte der Kollege kürzlich, „ich habe heute noch drei heiße Dates – mit drei heißen Frauen.“ Normalerweise hätte mich diese Aussage irritiert, in diesem Fall war sie nur logisch. Nichts anderes hatte schließlich die Werbung versprochen – und Werbung würde doch niemals lügen, oder?

Online-Werbung wird oft individuell ausgesteuert. Wer online nach einer Reise sucht, wird beim anschließenden Surfen mit schöner Regelmäßigkeit auf Werbebanner stoßen, die für Reiseveranstalter werben. Wer sich online zum Thema Autokauf schlau macht, bekommt anschließend mit ziemlicher Sicherheit anschließend tagelang Anzeigen diverser Online-Autobörsen zu sehen. Der Grund sind sogenannte Cookies – zu deutsch: Kekse. So heißen die Mini-Dateien, mit denen das Surfverhalten eines Nutzers protokolliert und auf dessen Rechner abgespeichert wird. Das kann nützlich sein, unheimlich – und manchmal auch einfach nur komisch.

Während der Kollege noch leicht pikiert rätselte, wieso das Internet ausgerechnet ihm einen Mangel an heißen Dates unterstellte, ging es auf meinem Rechner deutlich martialischer zu. „Schießen Sie den Panzer ab!“, forderte mich das Werbebanner auf. Dazu fuhr ein offenbar feindlicher Panzer vor einem virtuellen Fadenkreuz hin und her. „Das will ich auch“, kommentierte der Kollege, „ich werde jetzt bei google nach schweren Waffen suchen.“

In diesem Sinne, lustige Werbung gibt es auch auf Felix‘ Welt – einfach runterscrollen …

PS: Es blieb übrigens nicht bei dem Panzer. Einen Tag später wurde das Fadenkreuz auf meinem Büro-Rechner durch Brautkleider ersetzt. Die wiederum mussten wenig später einer Werbung weichen, die mir mitteilte, dass ich auch mit 55 Jahren noch die Krankenkasse wechseln könnte. Da kommt man schon ins Grübeln …

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.