Frauen Mitmenschen Tresenweisheiten Webwelten

Frühjahrsputz

„Mehr als 100 Freunde braucht kein Mensch!“, verkündete kürzlich E., eine Freundin von mir. Sie bezog sich auf die vermeintliche Studentenplattform StudiVZ, wo das wahllose Verschicken von Freundschafts-Einladung an jeden noch so entfernten Bekannten längst zur Regel geworden ist.

Aber auch im wirklichen Leben könnte sie recht haben. Nicht nur Fans vom jährlichen Frühjahrsputz und Benutzer von Windows-PCs werden bestätigen können: manchmal hilft nur radikales Ausmisten!

Zugegeben: auch mir fällt es schwer, mich von etwas zu trennen, insbesondere wenn das Wörtchen „endgültig“ mitschwingt. Irgendwo, tief in mir drinnen, schleppe ich eben doch noch eine große Portion sowohl-als-auch mit mir rum. Trotzdem ziehe ich letztlich den harten Schnitt einem peu à peu vor, das letztlich zum gleichen Ergebnis führt. Das gilt beruflich wie privat. Seien wir doch ehrlich: wie oft hat „Lass uns Freunde bleiben“ am Ende einer Beziehung wirklich funktioniert?

Noch hat E. Ihr Ziel nicht erreicht. Als ich das letzte Mal nachgeguckt habe, lag die Zahl ihrer StudiVZ-Freunde noch knapp im dreistelligen Bereich. So wie ich E. einschätze wird sich das bald ändern.

In diesem Sinne, weiterhin frohes Aufräumen!

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.