Webwelten

Erdkunde

2009-06-11-zugriffskarteEigentlich ist es ja unheimlich, denn die meisten Menschen wissen gar nicht, wie detailliert die Spuren sind, die sie hinterlassen. Interessant ist es trotzdem. Tagesaktuell liefern mir Google, Blogstat und Co eine Statistik, wer sich denn so auf Felix‘ Welt herumgetrieben hat – und woher er oder sie kam.

Das Faszinierende: Ich bekomme nicht nur die Schlagworte präsentiert, die von der Suchmaschine hierher geführt haben (siehe „Sex im Flugzeug I + II). Auch von welchem Ort die Menschen auf meine Seite zugreifen kann ich mir aufschlüsseln lassen.

Für mich ist das in zweierlei Hinsicht spannend: Ich lerne Ortsnamen kennen, von denen ich nie gedacht hätte, dass sie existieren (zum Beispiel „Kordel“). Zugleich darf ich über die Frage grübeln, warum ausgerechnet von dort jemand meinen Namen, nach Lateinarbeiten oder nach der Gummibandtheorie  gegoogelt hat.

In diesem Sinne, viele Grüße an alle!

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

  1. Hey, siehst Du da auch meinen Ortsnamen?

    P.S. Jedes Mal wenn ich den Südkurier lese suche ich nach Deinem Namen, wann kann ich denn jetzt mal was von Dir lesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.