Karriere Presseschau

Bauer sucht Kresse?

Gestern war es Minze. Heute Gartenkresse. Das macht mir Sorgen. Ich habe mich ja inzwischen damit abgefunden, dass ich immer mal wieder seltsame Pressemitteilungen bekomme – ich sage nur, „Sommergetreide und Körnererbsen„. Jetzt scheinen sie es aber wirklich ernst zu meinen: Statt E-Mails bekomme ich nun nämlich kleine Päckchen in die Redaktion geschickt.

Gestern enthielt es einen Mini-Blumentopf und Minze-Samen. Dazu eine dicke Pressemappe, in der erklärt wurde, warum unter anderem Minze gegen Sodbrennen helfen würde.

Heute folgte ein weiterer Blumentopf. Dieser war nicht ganz so schön, wie der mit der Minze, und stammte von einer anderen Firma. Inhalt: Gartenkresse. Soll wohl gegen irgendwelche Knoten im Gewebe helfen, so genau habe ich den beiliegenden Brief  nicht gelesen. Ich war nämlich ganz gefesselt von einer anderen Pressemitteilung, die ich in etwa zur gleichen Zeit per E-Mail bekommen habe. Überschrift: „Biologisch statt antibiotisch: Bei der Behandlung von Diarrhoe bei Kälbern erweisen sich natürliche Medikamente der Standard-Therapie ebenbürtig.“ Ich lasse das jetzt mal so stehen …

In diesem Sinne, wünscht meinem grünen Daumen Glück!

Autor

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

2 Kommentare

  1. Will haben! Ein schöner kleiner Kräutergarten für die Küche, mit Minze für Cocktails! Gib denen doch einfach mal meine Adresse. Kannst ja auch sagen, ich hätte auch Kälber zu Hause…

Kommentar verfassen