Tresenweisheiten Zeitreisen

Zeitstrahl

Hätte sie gewusst, was sie damit anrichtet, wäre ihr das Schlussmachen sicher leichter gefallen. Ihrer Entscheidung vor über zehn Jahren verdanke ich nämlich heute meinen besten Freund.

Wir kannten uns von der Schule, hatten aber nur sporadisch miteinander zu tun gehabt. Dass ich ausgerechnet ihn anrief, als sie entschied, mich nicht mehr zu wollen, lag vor allem daran, dass ich niemand anderen erreichte – und dass er nicht weit weg wohnte. Wir trafen uns in einer Pizzeria in der Nähe, wo wir ein paar Frustbiere tranken, blödes Zeug redeten und irgendwann entschieden, zusammen in den Urlaub zu fahren.

Rückblickend weiß ich, dass dieser Abend mein Leben verändert hat. Ich bin nicht nur gleich mehrere Sommer hintereinander mit B. in den Urlaub gefahren, bis heute kann ich mir keinen besseren Freund vorstellen. Er hat meinen Freundeskreis geprägt und viele spätere Entscheidungen beeinflusst, einfach, weil wir darüber gesprochen haben.

B. ist nicht allein. Wenn ich zurückdenke, gibt es gut zwei Hände voll von Ereignissen, die mein Leben entscheidend beeinflusst haben. Viele davon lassen sich auf dem Zeitstrahl ziemlich genau lokalisieren – genau wie dieses folgenschwere Biertrinken nach dem Verlassenwerden.

Doch: Was wäre eigentlich gewesen, wenn ich B. damals nicht angerufen hätte?

Ich finde diese Frage ziemlich unheimlich. Sollte das eigene Leben wirklich von solch banalen Entscheidungen und Zufällen abhängen („Back to the Future“)?  Oder manifestiert sich in solchen Momenten nur besonders öffentlichkeitswirksam eine Richtung, die ohnehin längst eingeschlagen wurde (Gummibandtheorie)? Eine Antwort habe ich (noch) nicht.

In diesem Sinne, gute Reise auf dem Zeitstrahl!

Autor

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

1 Kommentar

  1. Solche Dinge werden in der Erwachsenenbildung häufig in der Biografiearbeit behandelt. Da gibt es sogar Arbeitsblätter mit sog. ‚Zeitstrahlen‘ auf denen die Klienten dann besondere Ereignisse eintragen müssen, die ihr Leben sehr geprägt haben und die Einfluss auf spätere Entscheidungen und Verhaltensweisen hatten/haben. Es ist also gut, dass du über so etwas nach denkst…Selbstsorge so zu sagen 😉

Kommentar verfassen