Gedankenwelten

Zeitfrage

2009-03-23-fuellerVielleicht bin ich einfach langweilig. Andere haben Leichen im Keller, bei mir sind es Kisten. Streng genommen ist es auch nicht mal mein Keller, sondern der meiner Eltern. In den Kisten sind alte Pullover, einige Kochtöpfe, jede Menge Musik-CDs und diverse andere Dinge, die ich der Einfachheit halber hier mit “Kram” zusammenfassen möchte.

Dass die Kisten hier lagern und dies auch noch eine Weile tun werden liegt an meinem Beruf, der mich nun schon das zweite Mal in diesem Jahr umziehen lässt.

Eine der Kisten liegt mir besonders am Herzen, obwohl ich sie nur selten öffne. Auf den ersten Blick sieht der Inhalt auch reichlich unspektakulär aus: Es ist voll mit Notizbüchern. Vollgeschrieben habe ich die in den vergangenen 22 Jahren. Anders gesagt: Je nachdem wie tief ich in der Kiste wühle, desto weiter gehe ich zurück in meiner Vergangenheit.

Heute war ich im Keller. Fast eine Stunde lang bin ich zwischen den Jahren hin und her gesprungen, aber eine Antwort habe ich nicht gefunden: Wann wird das Jetzt zum Früher? Wann wird Letztens zu Damals? Und wie kann es sein, dass manche Dinge wie gerade erst gewesen scheinen, so lange man nur erfolgreich verdrängt, was in der Zwischenzeit alles passiert ist?

Wenn ich so darüber nachdenke: Vielleicht habe ich ja doch die eine oder andere Leiche im Keller?

In diesem Sinne, auf, auf – zurück in die Zukunft!

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

  1. Hallo Felix :)

    Welch passendes Thema zu Deinem 5-jährigen Jubiläumim im “Du weißt schon wo”.

    “Einszweidrei im Sauseschritt läuft die Zeit, wir laufen mit” beobachtete schon W. Busch.
    Dir wünschen wir, dass Du dabei nicht außer Atem kommst und “kürzlich” nicht versehentlich verfrüht ins “damals” schwinden lässt.

    In diesem Sinne freundschaftliche Jubiläumsgrüße, die Dich unlängst anderswo baldiger erreicht hätten, was aber hoffentlich noch kein Zeichen für Eintritt der Leichenstarre ist.

    Lass mal hören wie es Dir ergeht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.