Karlsruhe Mitmenschen Splitter

Verrückter Vogel

IMG_7519

Auf einmal war er da – lautstark. Ich habe normalerweise nichts gegen Vogelgezwitscher. Aber was dieses Tier von sich gab, war kein Gezwitscher. Es ging eher in die Richtung Feueralarm. Ein langgezogener, schriller Ton, den der Vogel ohne nennenswerte Pausen wiederholte und wiederholte und wiederholte. Stundenlang. Abend für Abend. Was verdammt noch mal wollte dieses Federviech seiner Umwelt mitteilen?

Es hat mehrere Tage gedauert, bis mir klar wurde, dass der Vogel gar nichts mitteilen wollte, zumindest nicht seiner Umwelt. Vielmehr scheint es sich um ein hochkomplexes Selbstgespräch zu handeln. Der Vogel wechselte beim Lärmen nämlich ständig die Position.

Drei Feueralarme rechts von meinem Fenster. Mit mehreren schnellen Flügelschlägen geht es dann auf die andere Seite des Astes, der bis etwa zur Mitte meines Fensters in den Hinterhof ragt. Zwei Schreie in die Richtung, aus der er eben gekommen ist. Dann geht es mit ein paar Flügelschlägen zurück zu seinem ursprünglichen Platz. Wie ein Schachspieler, der eine sehr lange Partie gegen sich selbst spielt. Mit dem Unterschied dass dessen Nachbarn von dem Spektakel normalerweise nicht viel mitbekommen.

In diesem Sinne, rechts – links – rechts – links – …

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.