Gedankenwelten

Programmauswahl

2009-01-07-fernseherFernsehen macht alt. Oder treffender formuliert: Es lässt die Zeiger auf meiner Uhr schneller im Kreis herum laufen. So jedenfalls mein Gefühl.

Der Fernseher aus meiner Berliner Wohnung steht bei meinen Eltern im Keller. Ich habe ihn in Ravensburg nicht vermisst. In der Ferienwohnung, in der ich zur Zeit wohne, habe ich wieder einen Fernseher. Ich finde es unheimlich, wie schnell ich mich wieder daran gewöhnt habe – und wie viel Zeit ich mit sinnlosem Hin- und Hergeschalte verbringen kann. 

Eine Frage drängt sich mir dabei allerdings auf: Ist das Programm einfach so schlecht, dass ich andauernd auf etwas besseres hoffe und darum immer wieder umschalte – oder ist es so gut, dass ich mich einfach nicht entscheiden kann? 

In diesem Sinne, fragen wir doch Herrn Reich-Ranicki!

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

  1. Da muss ich 100 prozentig beipflichten … ich hab die Zeit ohne Fernsehr auch genossen und wohne zur Zeit wieder mit so einem Zeitfresser unter einem Dach. Ich freue mich schon darauf wenn ich wieder Fernsehrfrei lebe.

    In diesem Sinne happy zappings!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.