Radolfzell Splitter

Metzgerei Müller

2009-01-09-metzgereimullerEs sind die kleinen Dinge, die mich immer noch überraschen. Zum Beispiel Bushaltestellen.

In Berlin hießen die Haltepunkte noch klangvoll “Alexanderplatz”, “Schönhauser Allee” oder wenigstens “Mehringdamm”. Hier ist man da pragmatischer: “Metzgerei Müller” steht auf dem Haltestellenschild unweit meiner Wohnung.

Das ist auch gar nicht mal falsch, der Bus hält hier tatsächlich direkt vor eben jener Metzgerei Müller. Trotzdem frage ich mich, was es über einen Ort aussagt, wenn die Bushaltestellen nach Metzgereien benannt werden …

In diesem Sinne, ein halbes Pfund Hack bitte!

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

  1. Hier in Stuttgart können Unternehmen den Namen einer Haltestelle kaufen. Je nachdem, ob’s nun ne Bus- oder U-Bahnhaltestelle ist, musst Du unterschiedlich viel zahlen. ich glaub, bei einer Bushaltestelle bist Du schon für 6000 Euro im Jahr dabei.

    Vielleicht ist das in Radolfszell ja auch so und die Metzgerei Müller hatte Geld übrig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.