Gedankenwelten

Trendy

Ich bin „out“. Ich finde das nicht mal wirklich schlimm. Um ehrlich zu sein frage ich mich sogar, ob ich jemals wirklich „in“ war. Die Trends der letzten Jahre sind jedenfalls mit einigem Sicherheitsabstand an mir vorbei gegangen.

Da ist die Sache mit den Schuhen ohne Schnürsenkel. Sowas nimmt man natürlich nur wahr, wenn man wirklich genau hinguckt. Außer der junge Mensch vor einem muss alle zwei Treppenstufen stehen bleiben, um sich in seinen Schuhen neu einzurichten. Dann fallen einem die fehlenden Schnürsenkel auch so recht schnell auf, weil man dank ihnen nämlich beinahe seinen Zug verpasst.

Mit Trends ist das so eine Sache. Manchmal male ich mir zum Spaß aus, wie sich die Generation Arschgeweih in 40 Jahren im Altersheim gegenseitig ihren bis dato verschrumpelten Körperschmuck vorführt (was jetzt nicht heißen soll, dass ich generell etwas gegen Tätowierungen habe!). Oder ich überlege mir, was aus den künstlich geweiteten Ohrlöchern wird, wenn die ersten Enkelkinder sie als wundervolles Spielzeug entdecken.

Böse Zungen mögen behaupten, ich sei spießig. Wer mich kennt, weiß allerdings, dass dem nicht so ist. Ich frage mich allerdings immer öfter, ob ich es vielleicht letztlich auf mittlere Sicht doch noch werden sollte. Da wüsste ich wenigstens, woran ich mit meinen eigenen Überlegungen wäre.

In diesem Sinne, erst die Leute aussteigen lassen!

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Aus meiner langjährigen Erfahrung als Altenpflegeaushilfskraft kann ich beisteuern, dass der Rücken der am wenigsten verschrumpelnde Körperteil ist. wenn also tätowieren, dann am Rücken. Was kein Argument für Arschgeweihe sein soll… ;-)

  2. Verschrumpeln? Klar, gerne! Und wenn ich dann im entsprechenden Alter aus zusammengesunkenen Triefaugen aus der Wäsche gucke, ist das okay, wenn meine Drachen ebenfalls nicht mehr so richtig die Augen aufkriegen ;-) Und bis dahin sind wir doch eh alle innerwärts plastiniert…

    Alternative: Only the good die young! Und dann ist das mit dem Tattoo auch wieder egal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.