Reisewelten Unnütze Fragen Webwelten

Parlament sprengen

2014-11-25-London-Parlament

Das britische Parlament gilt als Idealtypus des Redeparlaments, zumindest in der Politikwissenschadt. Anders als etwa im Bundestag findet hier ein großer Teil der Entscheidungsfindung im Rahmen der Debatte statt, Ausschussarbeit spielt dagegen eine untergeordnete Rolle.

Seit Jahren schaue ich vor jedem meiner London-Besuche, ob das Parlament vielleicht gerade dann (öffentlich) tagt. wenn ich in der britischen Hauptstadt bin. Dieses Mal scheint mich aber eine besondere Überraschung zu erwarten. Tippe ich „London Parla…“ ein, wirft mir die Suchmaschine ein fröhliches „sprengen“ entgegen.

Google orientiert sich bei den Vorschlägen zu den Suchbegriffen am Suchvolumen. Je mehr Menschen nach einer bestimmten Begriffs-Kombi suchen, desto größter die Wahrscheinlichkeit, dass sie dem nächsten Sucher automatisch vorgeschlagen wird, selbst wenn dieser vielleicht etwas ganz anderes wissen möchte.

Ich fliege demnächst wieder einmal nach London. Muss ich mir Sorgen machen, dass „Parlament sprengen“ derzeit offenbar besonders hoch im Kurs steht?

In diesem Sinne …

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.