Splitter

Neid

Vielleicht ist es in meiner Vorstellung schöner, als in der Realität. Vielleicht habe ich auch einfach die Nase voll von Einwohner- und sonstigen Meldeämtern. Jedenfalls beneide ich in diesem einen Punkt die US-Amerikaner: Sich einfach ins Auto setzen und losfahren – das hat doch was. Ummelden muss sich dort niemand, bloß weil er nun eben ein paar hundert Kilometer weiter wohnt – bei uns dagegen reicht es schon, wenn man ein Haus die Straße runter zieht.

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

Kommentar verfassen