Karriere Splitter

Gefahrenzulage

Ich muss mit meinem Chef sprechen – denn ich glaube, er weiß gar nicht, welcher Gefahr er mich täglich aussetzt. Mir war das ja selbst bis vor kurzem nicht klar. Dabei hätte es mir schon vor Monaten ins Auge springen sollen.

„WARNUNG“ steht in großen, weißen Lettern auf einem kleinen, unauffälligen Schild, das auf der Tastatur meines Büro-Rechners angebracht ist. „Einige Experten sind der Meinung, dass die Verwendung von Tastaturen Gesundheitsschäden hervorrufen kann“, heißt es weiter. Für nähere Informationen solle man die Tastatur umdrehen und auf der Rückseite weiterlesen.

Das habe ich natürlich nicht gemacht – jetzt, wo ich weiß, wie gefährlich meine Tastatur ist. Wie schon gesagt: ich glaube (und möchte zu seinen Gunsten annehmen), dass mein Chef gar nicht weiß, welcher Gefahr er mich tagtäglich aussetzt. Aber eins ist ja wohl klar: um weiter mit diesem Todeswerkzeug zu arbeiten, will ich eine Gefahrenzulage!

In diesem Sinne, ein Wunder, dass ich noch so gesund bin!

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

Kommentar verfassen