Berliner Leben Karlsruhe Reisewelten

Ausweisberliner

2016-06-28-Berlin-Perso

“Sie ziehen wohl gerne um.” 

Ich weiß nicht mehr, wohin ich fliegen wollte, an den ironischen Blick des Zollbeamten am Baden Airpark (oder war es der Flughafen in Stuttgart?) erinnere ich mich aber noch sehr gut. Es war nicht viel los gewesen, und der Uniformierte hatte sich Zeit genommen, meinen Ausweis etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Natürlich waren ihm dabei die diversen Schichten Adressaufkleber aufgefallen, die dessen Rückseite zierten.

Ein Personalausweis ist in Deutschland in der Regel zehn Jahre lang gültig, zumindest wenn man ihn nach dem vollendeten 24. Lebensjahr beantragt. Meinen letzten Perso hatte ich im August 2006 beantragt. Mein Umzug nach Berlin war damals ein gutes Jahr her gewesen. Der Wegzug in den Süden Deutschlands zwei Jahre später war weder geplant noch damals schon absehbar. Das gleiche gilt für die diversen, berufsbedingten Umzüge, die folgen sollten: von Berlin nach Konstanz, von Konstanz nach Ravensburg, von Ravensburg nach Radolfzell, von Radolfzell nach Donaueschingen und von Donaueschingen wieder nach Konstanz und schließlich von Konstanz nach Karlsruhe. Alles übrigens in weniger als zwei Jahren.

Ein großer Teil dieser Umzüge fand sich nun in Form von einander überlagernden und kaum noch lesbaren Adressaufklebern auf meinem Personalausweis. Was den Beamten am Flughafen irritiert hat, hat mich nie gestört. Im Gegenteil: ich fand es irgendwie immer schön, mit meinem Ausweis unter dem Punkt “Behörde” noch ein letztes Stück Berlin (Pankow) im Portemonnaie zu haben. Doch damit ist nun Schluss.

Gestern habe ich meinen neuen Personalausweis abgeholt. Im modernen Scheckkartenformat, online-fähig und deutlich chicer als die Version von vor zehn Jahren. Der alte Ausweis landete hastig zerschnitten in einer Kiste, zusammen mit einer unbestimmbaren Zahl weiterer, ausgedienter Ausweise. Ein komisches Gefühl. Auch der neue Ausweis ist wieder zehn Jahre gültig. Ich frage mich, welche Aufkleber er bekommen wird. Der erste ist schon ziemlich bald geplant, allerdings weiter mit der Ortsangabe “Karlsruhe”. So zumindest der Plan.

In diesem Sinne, wo wohnt eigentlich Euer Ausweis?

PS: Ganz verschwunden ist Berlin dann doch noch nicht. Da ich meinen Reisepass kurz vor meinem Wegzug aus Berlin erneuern musste, steht hier weiter das Bezirksamt Pankow als ausstellende Behörde drin. Zumindest bis 2018 – dann nämlich ist auch dieser Ausweis zur Verlängerung fällig.

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.