Karlsruhe Splitter

Polizei-Alf

Ich mag dieses Graffiti. Es ist deutlich kleiner, als es auf dem Foto aussieht. Außerdem ist es der einzige Farbfleck an dieser Wand, die das Polizeirevier in der Karlsruher Oststadt nach hinten von der Straße abschirmt.

Bevor die Wand vor etwa einem Jahr neu gemacht wurde, war das noch anders. Damals blätterte nicht nur an vielen Stellen großflächig der Putz ab, sie war auch voll mit den unterschiedlichsten Schmierereien. Eine herrlich morbide Kulisse eigentlich. Mindestens einmal hat davor sogar ein Fotoshooting stattgefunden: Ein kleiner Fiat hielt mit quietschenden Reifen davor. Ein Mann sprang heraus und baute eilig zwei Beleuchtungsspiegel und ein Stativ auf. Anschließend musste eine junge Frau immer wieder vor der Wand hochhüpfen, während der Fahrer des Fiats sie fotografierte.

Wenige Tage, nachdem die Wand neu verputzt worden war, schmierte irgendwer etwas in der Art von „Scheiß Bullen“ oder so ähnlich darauf. Am nächsten Tag war der Spruch aber wieder überpinselt. Alf dagegen darf wohl bleiben. Vielleicht gefällt er ja auch den Polizisten.

In diesem Sinne, behaltet Eure Katzen im Auge!

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

Kommentar verfassen