Karlsruhe Splitter Unnütze Fragen

Ausgebacken

Ich finde, in Bäckereien sollte es Backwaren zu kaufen geben! Dieser Wunsch mag seltsam klingen, denn eigentlich sind Bäckereien ja genau zu diesem Zweck da. Trotzdem ist es in Karlsruhe gar nicht so einfach, in einer Bäckerei so etwas exklusives wie Brötchen zu bekommen.

Nehmen wir heute morgen. Als ich gegen halb zehn die Bäckerei betrat, roch es zwar nach frischen Brötchen, zu kaufen gab es die allerdings nicht. „Alle weg, alle verkauft“, erklärte mir die ältere Dame hinter dem Tresen, noch bevor ich das Wort „Brötchen“ ausgesprochen hatte. Sie sagte das nicht unfreundlich, eher als wäre sie überrascht darüber, dass ich ausgerechnet in einer Bäckerei Brötchen verlangte.

Nun könnte man sagen, dass ich vielleicht einfach Pech gehabt habe. Nun, dann bin ich wirklich ein ausgesprochener Pechvogel. Egal zu welcher Zeit (die Bäckerei hat sonntags bis 11 Uhr geöffnet) ich es versuche, stets sind entweder alle Brötchen ausverkauft oder zumindest fast ausverkauft. Stets schauen mich zudem die Verkäuferinnen an, als würde ich gerade versuchen, ihre Erstgeborene zu entführen.

Und das ist nicht nur morgens so. Auch wenn ich in der Mittagspause versuche, beim Bäcker in der Nähe etwas zu kaufen, gehe ich regelmäßig leer aus.

Leben Bäckereien denn nicht mehr davon, ihre Waren zu verkaufen? Und wenn ja, bin ich denn wirklich der einzige, der ständig ein Kopfschütteln statt Brötchen bekommt? Es mag ja sein, dass die Bäckereien in Karlsruhe einen derart festen Kundenstamm haben, dass sie genau wissen, wie viele Brötchen sie pro Tag verkaufen. Ich komme als einziger nicht regelmäßig, daher werde ich auch als einziger nicht mit einkalkuliert. An all den Tagen, an denen ich nicht komme, müssten sie dann schließlich drei bis vier Brötchen wegwerfen.

Möglicherweise habe ich aber auch einfach eine zu lebhafte Phantasie und es gibt für all das eine viel einfachere Erklärung. Zum Beispiel Außerirdische, die gemeinsam mit dem amerikanischen Geheimdienst die deutschen Bäckereifachverkäuferinnen mittels geheimer Hypnosetechniken fernsteuern und so die Weltherrschaft übernehmen wollen. Nur mal so als Idee.

In diesem Sinne, Bäckereifachverkäuferin nach Hause telefonieren …

Journalist und Geschäftsführer eines Nachrichtenportals, schreibt hier privat. Mag Hotelbetten, Ernest Hemingway, Berlin, Erich Kästner, Wuppertal, Schreiben mit Füller, schöne Kneipen, dicke Bücher, Fotografieren, scharfes Essen und kaltes Bier.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

  1. Herrlicher Versuch einer logischen Erklärung. :-)

    Aber du schreibst da von einem Phänomen, über dessen Existenz ich mich auch schon da und dort gewundert habe. Immerhin kriege ich zwischendurch auch mal das, was ich will. Deshalb habe ich noch nicht in dieser Endgültigkeit über das Thema nachgedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.